top of page

Vom Regen in die Traufe



Adliswil verliert zu Hause gegen den direkten Konkurrent Dardania und rutscht unter den Strich.


Der FCA hätte sich mit einem Sieg gegen den KF Dardania, das in der Tabelle punktgleich mit Adliswil lag, etwas Luft im Strichpunkt verschaffen können.

Der Start in die Partie war sehr verhalten, beide Teams tasteten sich zunächst ab. Nach einer Viertelstunde waren es die Gäste, die das erste mal gefährlich wurden. Zuerst scheiterte Egger an Heimtorhüter Burkhalter. Vier Minuten später war Sabit Sieger im Eins-gegen-eins-Duell gegen Bosbach, verfehlte aber den Kasten. Adliswil war gleich mit der ersten Gelegenheit erfolgreich, als Eid in der 20. Minute von Lymperopoulos angespielt wurde und aus 17 Metern unhaltbar für Gäste- keeper Albrecht in die linke hohe Ecke schlenzte. Die Freude über die Führung währte allerdings nicht lange, als Sabit im Rücken der Adliswiler Abwehr den Ball zugespielt bekam und problemlos zum Ausgleich einschieben konnte. Adliswil kam trotz Gegentreffer danach etwas besser ins Spiel und hatte kurz nacheinander zwei Kopfballchancen von Hasic, die beide aber nichts zählbares brachten. In der 36. Minute rempelte Captain Bosbach den Stürmer Cassani im Strafraum um, was folgerichtig zum Penalty für Dardania führte. Sabit zielte aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Zehn Minuten später zeigte Schiedsrichterin Mauricio erneut auf den Elfmeterpunkt, was die Adliswiler mit lauten Protesten quittierten. Das Foul von Rückkehrer Vegezzi an Sabit passierte vor der Straraumlinie, Mauricio konsultierte aber zum Entsetzen des Heimteams ihren Assistenten nicht! Sabit nutzte die Gelegenheit um seinen Fehlversuch wieder gut zu machen und traf diesmal erfolgreich zur Führung für die St.Galler.


Die zweite Hälfte begann denkbar schlecht für den FCA. Vegezzi hielt Sabit unnötig zurück, kassierte seine zweite gelbe Karte und musste vom Platz. Sein Einstand zurück in seinem alten Team war leider vollends misslungen. Dardania wartete vorerst ab und lauerte auf Kontermöglichkeiten. In der 75. Minute gelang es Benji Da Silva nicht, einen harmlosen Bogenball zu klären, der zwei Minuten zuvor eingewechselte Cabalzar konnte erben und schloss trocken zum 1:3 ein.

Adliswil schien sich dem Schicksal ergeben zu haben. Sie liessen den letzten Willen vermissen, sich gegen die Niederlage trotz Unterzahl zu stemmen. Sie kamen zwar noch zu ein paar Möglichkeiten, insgesamt waren es aber zu harmlose Versuche. Am gefährlichsten war einzig der Kopfball von Bosbach auf die Latte in der Nachspielzeit. Der FCA muss sich vorwerfen lassen, leichtfertig Punkte gegen einen nicht übermächtigen Gegner hergegeben zu haben.

Nächsten Samtag geht es nach Wil gegen den Drittplatzierten, was keine leichte Aufgabe wird, um die Abstiegsgefahr zu bekämpfen.



Meisterschaft 2. Liga interregional - Gruppe 4

FC Adliswil 1 - KF Dardania St. Gallen 1 1:3 (1:2)

Sa. 06.04.24, 16:00 Tal; 170 Zuschauer

Schiedsrichter: Mauricio Laura; Graf Till, Stüdli Martin

Tore: 20' Fabio Eid 1:0, 24' Temesgen Sabit 1:1, 45'+1' Temesgen Sabit (Penalty) 1:2, 75' Nando Cabalzar 1:3

Bemerkungen: 36' Penalty (Dardania), Foul; 45'+1' Penalty (Dardania), Foul; 47' Ausschluss Joel Vegezzi (Adliswil), 2. Verwarnung

Adliswil: Burkhalter; A. Da Silva (60' Limani), Vegezzi, Bosbach (C) Rexhepi; Lymperopoulos (46' Gashi), Buqaj, B. Da Silva; Eid (70' Özkiliç), Hasic (60' Mehmeti), Oberholzer (77' De Nitti)

Dardania: Albrecht; Himaj, Kryeziu, Alder; Adili, Djelassi, Cardon (77' Kushtrim Berisha), Egger (73' Cabalzar); Kqiku (46' Forgia), Sabit (89' Kastriot Berisha), Cassani (C)


99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Niederlage gegen Widnau

Adliswil verliert zu Hause gegen Widnau nach einem schwachen Auftritt. Trainer Pischedda musste auf seine beiden Torhüter Haberstroh und Burkhalter aufgrund Absenzen verzichten, weswegen Goalietrainer

Ein Nachmittag zum Vergessen

Adliswil scheitert auswärts an Lachen/Altendorf durch individuelle Fehler und einem effizienten Gegner. Die Spieler vom FCA waren bei Spielende frustiert und verärgert. Über den Spielverlauf, den Schi

Minimaler Lohn für beherzten Auftritt

Adliswil und Rapperswil-Jona trennen sich torlos unentschieden. Oberholzer und Eid hatten jeweils die Führung auf dem Fuss, Haberstroh hält dafür einen Penalty. Die U20 von Rapperswil-Jona steht zwar

Comments


bottom of page