top of page

Drei Punkte sind drei Punkte

Adliswil gewinnt knapp mit 1:0 gegen Tabellenschlusslicht Weesen und holt sich drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.


Die Partie gegen die St.Galler vom Walensee hatte positive Vorzeichen für den FCA. Mit dem gewonnenen Selbstvertrauen nach dem Auswärtssieg in Wil vor einer Woche und dem in diesem Jahr noch punktelosen Weesen, war die Affiche auf dem Papier theoretisch klar verteilt. Nur verlor Weesen ihre Spiele im 2024 jeweils nur mit einem Tor Differenz und auf niedrigen Quoten. Was bedeutet, dass der Gegner defensiv bisher nur wenig zulies. Die Gäste begannen auch auffälliger, kamen schon in der ersten Spielminute zu einem Abschluss. Auch in den Folge-minuten fand Adliswil noch nicht in ihr Spiel. Erst nach einer halben Stunde war das Heimteam sichtlich spielbestimmender, was Weesentrainer Sanchez zu einem frühen Doppelwechsel noch vor der Pause bewegte. Die Wirkung blieb allerdings aus, Adliswil kam unmittelbar vor der Pause zur ersten gefährlichen Chance durch Oberholzer, der knapp neben das Tor schoss.


Aber auch zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es dem FCA noch nicht, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Nach über einer Stunde kamen die Sihltaler mit einem Vorstoss über rechts, als Buqaj im Zusammenspiel mit Eid von der Grundlinie aus den frei stehenden Malacrida fand und dieser zum erlösenden Führungstreffer einschoss. Adliswil versuchte unmittelbar die Entscheidung. Oberholzer bot zwar ein spektakulärer Schärenschlag in 67. Minute, traf aber genauso wenig wie zwei Minuten später Hasic, der nach herrlicher Vorarbeit von Conley verzog. Die beiden Stürmer waren auch in der Folge für die gefährlichen Szenen verantwortlich, blieben aber bis zum Ende erfolglos.


Der Sieg war im Endeffekt verdient und die gewonnen drei Punkte wertvoll im Kampf gegen den Strich. Die Lage bleibt weiter delikat, zwischen dem Tabellen siebten Uster und dem vierzehnten Tägerwilen sind nur sieben Punkte Differenz. Adliswil steht aktuell auf Rang zehn mit einem Zähler Vorsprung auf Bazenheid und zwei auf Lachen/Altendorf. Allerdings konnten die beiden ihr Duell am Samstag nicht austragen, da der Peterswinkel in Lachen nicht bespielbar war. Es bleibt also weiterhin ultra-spannend.


Meisterschaft 2. Liga interregional - Gruppe 4

FC Adliswil 1 - FC Weesen 1 0:0 (1:0)

Sa. 20.04.24, 16:00 Tal

Schiedsrichter: Coluccia Gianmarco; Fekete Jean Paul, Limani Jaser

Tor: 64' Marcel Malacrida


Adliswil: Haberstroh; A. Da Silva, Rexhepi (55' Hasic); Bosbach (C); Vegezzi, Conley; Malacrida (72' Escobar Gallego), Buqaj, B. Da Silva (80' Lymperopoulos); Eid (80' Magliulo), Oberholzer (90' Grand)


Weesen: Hockman; Ruml, Riccardi (84' Domgjoni), Memeti, Senior Padula (34' Ramadani); Knobel (34' Elezaj), Bilas, Aberia; O. Gutknecht (C) (63' Bushaj), Berardinelli (90' Augustinovic), Norelli

152 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Niederlage gegen Widnau

Adliswil verliert zu Hause gegen Widnau nach einem schwachen Auftritt. Trainer Pischedda musste auf seine beiden Torhüter Haberstroh und Burkhalter aufgrund Absenzen verzichten, weswegen Goalietrainer

Ein Nachmittag zum Vergessen

Adliswil scheitert auswärts an Lachen/Altendorf durch individuelle Fehler und einem effizienten Gegner. Die Spieler vom FCA waren bei Spielende frustiert und verärgert. Über den Spielverlauf, den Schi

Minimaler Lohn für beherzten Auftritt

Adliswil und Rapperswil-Jona trennen sich torlos unentschieden. Oberholzer und Eid hatten jeweils die Führung auf dem Fuss, Haberstroh hält dafür einen Penalty. Die U20 von Rapperswil-Jona steht zwar

Opmerkingen


bottom of page