top of page

Mit Wille zum Sieg

Aktualisiert: 18. Apr.

Bild: Stevan Baumgartner


Adliswil gewinnt auswärts in Wil und holt sich drei wichtige Punkte im Strichkampf.


Vor einer Woche noch unterlag der FCA gegen Dardania in einer Partie, in der sie den letzten Willen und die Kampfbereitschaft schmerzlich vermissen liessen.

Ganz anders an diesem Samstag im Lidl Sportpark in Wil. Trainer Pischedda stellte um, brachte den 19-jährigen A-Junior Conley von Anfang an auf der linken Seite der neuen Fünfer-Abwehrkette. Darin kehrte auch Bindi zurück, nach auskurierter Knie-Blessur. Weiter verzichten muss Pischedda allerdings auf Duarte, der an Rückenproblemen laboriert.


Das Spiel begann mit recht flottem Tempo, Chancen liessen aber beide Mannschaften vorerst keine zu. Nach dreizehn Minuten war es das Heimteam, das einen ersten Warnschuss abfeuerte, Burkhalter blieb aber Sieger. Adliswil tauchte erst nach einer halben Stunde nennenswert vor dem Kasten Wils auf, die Bicicletta von Eid missriet aber und war eine leichte Beute für Torhüter Simovic. Fünf Minuten vor der Pause hatte Adliswil Glück, als der Kopfball von Sylaj an den Pfosten prallte. Keine zwei Minuten später war es auf der anderen Seite Eid, der von Oberholzer lang geschickt wurde und zur Führung einschoss. Wil drückte dagegen und kam noch vor dem Pausenpfiff zu einer guten Möglichkeit, die Burkhalter am Boden liegend aber noch entschärfen konnte.


In der zweiten Hälfte war das Heimteam sichtbar bemüht, den Ausgleich zu erzielen. Zunächst verzog Baralija nur ganz knapp. Nach 56 Minuten wurde Bosbach mit einer Kopfball-Weitergabe überspielt, der schnelle Sylaj enteilte allen und traf zum Ausgleich. Adliswil drohte in dieser Phase das Spiel zu entgleiten, der Wiler Nachwuchs liess vermehrt seine Talente aufblitzen. Die FCA-Abwehr blieb aber standhaft und kämpfte sich langsam zurück in die Partie.

Benji Da Silva legte in der 82. Minute ein fulminantes Solo hin, sein Abschluss traf aber nur den Pfosten. Zwei Minuten vor dem regulären Ende erkämpte sich Oberholzer an der Grundlinie den Ball und spielte zurück auf den freien Hasic. Der verstolperte auf dem Kunstrasen zunächst den Ball, konnte aber dann doch noch schiessen und traf zum gross umjubelten 1:2. Adliswil verteidigte nun mit Mann und Maus und grosser Leidenschaft. Sinnbildlich dazu die Szenen, als Rexhepi eine erfolgreiche Grätsche vollendete, die von seinen Mitspielern gefeiert wurde, als hätte er ein Tor erzielt. der FCA brachte den Vorsprung über die Zeit und klettert damit wieder knapp über den Strich.



Bilder: Stevan Baumgartner


Meisterschaft 2. Liga interregional - Gruppe 4

FC Wil 1900 2 - FC Adliswil 1 0:1 (1:2)

Sa. 13.04.2024, 17:00 Uhr; Lidl Sportpark Bergholz, Wil

Schiedsrichter: Augstburger Kaj; Kovacevic Alen, Kadriu Fisnik

Tore: 41' Fabio Eid 0:1, 56' Erolind Sylaj 1:1, 88' Lorik Hasic 1:2


Adliswil: Burkhalter; A. Da Silva, Rexhepi, Bosbach (C), Bindi (75' Moser), Conley (63' Magliulo); Malacrida, Buqaj, B. Da Silva (83' Mehmeti); Eid (78' Hasic), Oberholzer (90' Lymperopoulos)


Wil: Simovic; Arcadi (46' Lüscher), Nikollbibaj (C) (82' Sylejmani), Krasniqi; Salihi, Baralija (69' Fuchs), Nsanzineza, Emini; Dalipi, Sylaj, Bachmann (82' Skortidis)

246 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Niederlage gegen Widnau

Adliswil verliert zu Hause gegen Widnau nach einem schwachen Auftritt. Trainer Pischedda musste auf seine beiden Torhüter Haberstroh und Burkhalter aufgrund Absenzen verzichten, weswegen Goalietrainer

Ein Nachmittag zum Vergessen

Adliswil scheitert auswärts an Lachen/Altendorf durch individuelle Fehler und einem effizienten Gegner. Die Spieler vom FCA waren bei Spielende frustiert und verärgert. Über den Spielverlauf, den Schi

Minimaler Lohn für beherzten Auftritt

Adliswil und Rapperswil-Jona trennen sich torlos unentschieden. Oberholzer und Eid hatten jeweils die Führung auf dem Fuss, Haberstroh hält dafür einen Penalty. Die U20 von Rapperswil-Jona steht zwar

Comments


bottom of page