top of page

Bittere Niederlage

Adliswil verliert zu Hause gegen Frauenfeld in einem Spiel, das sie eigentlich in der Hand hatten.


Ein bitterer Abend in vielerlei Hinsicht. Bitter für das Team, das ein Spiel gegen einen Gegner verliert, der eine einzige Chance im Spiel hatte. Bitter für Torhüter Burkhalter, der im ganzen Spiel nichts zu tun hatte und beim Gegentor machtlos war. Und ganz bitter für Isaac Escobar, der nach langer Verletzungspause zu seinem Debüt in der Startformation in dieser Saison kam, aber keine fünf Minuten auf dem Platz stand. Ohne gegnerischen Einfluss brach seine alte Blessur wieder auf und er konnte nicht weiterspielen. Gashi ersetzte ihn nach vier Minuten.

Ansonsten legte der FCA eigentlich einen guten Start hin, war in der Startviertelstunde zweimal gefährlich vor dem Frauenfelder Kasten. In der 10. Minute lancierte Duarte Ajredini, der aus spitzem Winkel aber das Tor verfehlte. Und wenig später zielte Malacrida aus ca. 17 Metern etwas zu hoch. Das war es dann aber auch schon mit den guten Gelegenheiten für das Heimteam.


Bis zur Pause hatte man die Partie mehrheitlich im Griff, Frauenfeld kam aus dem Spiel heraus zu keiner gefährlichen Aktion. So war es eine Standardsituation, die kurz vor der Pause zum Treffer für die Gäste führte. Der Eckball flog an allen vorbei in den Strafraum, wo Vaz allein stand und mit einem strammen Schuss ins Tor traf.


In der zweiten Hälfte sah das Spielgeschehen sehr ähnlich aus. Adliswil hatte mehr Ballbesitz, Frauenfeld lauerte auf Fehler des Heimteams. Die Defensive des FCA blieb grundsätzlich stabil, gegen vorne gelang allerdings nichts. So lief den Sihltalern die Zeit davon und am Ende mussten sie sich effektiv geschlagen geben.


Der FCA ist nun im Strichkampf involviert. Ein grosses Mittelfeld zwischen Chur (6.) und dem ersten Abstiegsplatz (Dardania, 13.) sind gerade mal vier Punkte Differenz.

Adliswil befindet sich mit 16 Punkten auf Rang acht im oberen Teil dieses Mittelfeldes. Daher sollten nach drei Niederlagen hintereinander wieder einmal Punkte her. Vielleicht nächsten Samstag in Chur?



Meisterschaft 2. Liga interregional - Gruppe 4

FC Adliswil 1 - FC Frauenfeld 1 0:1 (0:1)

Sa. 28.10.23, 16:00 Tal; 150 Zuschauer

Schiedsrichter: Tokic Mile; Thaqi Shaban Borer Tobias

Tor: 45'+1' Diogo Vaz


Adliswil: Burkhalter; A. Da Silva, Duarte, Grand, Bindi (C) (82' Drongdey); Malacrida, Escobar (4' Gashi), Özkiliç (55' De Nitti); Hasic (75' Eid), Oberholzer, Ajredini (82' Sivac)

Frauenfeld: Alves Sousa; Borner, Angst(C), Kreis, Albert (68' De Donno); Ruch (78' Selimi), Pereira (90'+1'Ben Dhia), Erne; Fontes (88' Sposato), Vigna (68' Stern), Vaz


Bruno Stäubli, 02.11.2023

247 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Niederlage gegen Widnau

Adliswil verliert zu Hause gegen Widnau nach einem schwachen Auftritt. Trainer Pischedda musste auf seine beiden Torhüter Haberstroh und Burkhalter aufgrund Absenzen verzichten, weswegen Goalietrainer

Ein Nachmittag zum Vergessen

Adliswil scheitert auswärts an Lachen/Altendorf durch individuelle Fehler und einem effizienten Gegner. Die Spieler vom FCA waren bei Spielende frustiert und verärgert. Über den Spielverlauf, den Schi

Minimaler Lohn für beherzten Auftritt

Adliswil und Rapperswil-Jona trennen sich torlos unentschieden. Oberholzer und Eid hatten jeweils die Führung auf dem Fuss, Haberstroh hält dafür einen Penalty. Die U20 von Rapperswil-Jona steht zwar

댓글


bottom of page