Herzlich Willkommen

herzlich willkommen auf der Website des FC Adliswil!
Für die neue Saison 2016/17 suchen wir noch einige Juniorentrainer. Für genauere Infos kontaktieren Sie bitte unseren Juniorenobmann Steven Cussons: juniorenobmann@fcadliswil.ch, 079 299 88 69.

News

13.06.2016

Viel Freude und Einsatz beim FCA-Juniorenturnier

Viel Freude und grossen Einsatz zeigten unserer Kleinsten am F/G Turnier vom Sonntag 12. Juni 2016.
05.06.2016

FC Adliswil schiesst sich in der Nachspielzeit ins Glück



Der Fc Adliswil traf zuhause auf den FC WB und versuchte das Spiel an sich zu reissen. Den Sihltalern gelang dies ziemlich gut, bis zur Strafraumgrenze. Der tödliche Pass in die Spitze kam entweder nicht, oder missriet. Somit waren die beiden Highlights in der 1. Halbzeit ein Lattenschuss und als in der 9. Minute ein Labrador aufs Feld rannte und so für kurze Heiterkeit bei den Zuschauern sorgte.

Die zweite Halbzeit hatte mehr Torchancen für die Sihltaler. Leider blieb es für lange Zeit bei den Versuchen bis zum 16er. Es war dem FCA anzumerken, nach dem zuletzt viele Tore zugelassen wurden, dass das Augenmerk mehr auf der 0 hinten lag. Was auch hervorragend gelang. Richtig gefährlich wurde es für das Tor von Giangreco nie. Als sich die Mannschaften bereits auf ein torloses Unentschieden geeinigt zu haben schienen, drückten die Sihltaler noch auf den Sieg. Doch sie sündigten immer wieder im Abschluss. Erst in der Nachspielzeit erkämpft sich Aliaj bei der Eckfahne den Ball zurück und flankt butterweich auf Rodriguez. Dieser hat keine Mühe völlig freistehend ein zu köpfen. Es war gleichzeitig die letzte Aktion des Spiels und die Sihltaler holen sich etwas glücklich, aber verdient die 3 Punkte.
22.05.2016

Adliswil und Thalwil trennen sich mit 2:2


Die beiden Teams starteten mit viel Druck ins Spiel. Adliswil hatte etwas mehr Ballbesitz, aber Thalwil war gefährlicher. Beide Teams tauschten Chancen aus, aber es dauerte bis zur 26. Minute, bis der Torreigen eröffnet wurde. Eine Flanke vom rechten Halbfeld versuchte Deuber zu klären. Leider misslang die Grätsche und es stand 1:0 für den FCA. Es wird ihn wenig trösten, dass Steiger dahinter auch einschussbereit war. Doch die Thalwiler konnten noch vor der Halbzeit reagieren. Ein langer ball auf Märki und dieser Legte zentral in die Mitte. Dort hatte Huber keine Mühe auszugleichen. Dabei blieb es bis zur Pause.

Die 2. Halbzeit blieb ein offener Schlagabtausch, und sowohl die Sihltaler als auch die Thalwiler hätten wieder in Führung gehen können. Trotz der vielen Chancen mussten sich die Zuschauer bis in die 61. Minute gedulden. Wider ging der FCA in Führung. Zangger wurde Steil geschickt, und konnte Schlatter überwinden. Doch der FCT liess sich nicht bitten und brauchte nur 3 Minuten um wieder auszugleichen. Ein langer Diagonalpass zog die Defensive der Adliswiler auseinander, und der Querpass fand in Arrighi einen Adressaten, welcher sich nun Torschütze schimpfen durfte. Zum Schluss ging es noch einmal hoch her. Beide Teams hatten klasse Chancen, um die 3 Punkte zu erringen. Doch entweder wurde der Treffer wegen Offsides (FCA) aberkannt, oder die Torhüter hielten den Sieg fest. Somit blieb es beim 2:2. Mit diesen Resultat konnten die Teams zufrieden sein, da es am Ende leicht auf beide Seiten hätte kippen können.

28.04.2016

FC Adliswil bezwingt Dank einer starken 2. Halbzeit den FC Hausen



Die beiden Teams schenkten sich nichts, und es war eine zwar hart geführte, aber faire Partie. In den ersten 15 Minuten war es noch eine ausgeglichene Angelegenheit. Doch je länger die Partie dauerte, desto mehr setzte sich die Klasse des FC Adliswils durch. Dennoch schlug in der 30. Minute hinter Salvatore ein. Die Flanke kam von rechts und in der Mitte konnten sich Giangreco und Partner nicht einigen, wer den Ball entschärfen sollte. Locher bedankte sich und schob zum 0:1 ein. Doch Adliswil hatte noch vor der Halbzeit eine Antwort bereit. Cavaliere trat einen Freistoss aus ca. 25m in der nahen Ecke versenkt. 3 Minuten später pfiff der Schiedsrichter ab, und die Teams gingen mit 1:1 in die Pause.

Nach der Halbzeit begannen die Sihltaler stark. Der eingewechselte Hoheneck verwandelte eine Flanke von rechts mit dem Kopf und brachte die Heimmannschaft in Führung. Es kam noch besser für den FCA. 9 Minuten später erhöhte Ftaqi auf 3:1. Er verwerte einen Abpraller nach Schuss von Hoheneck aus kurzer Distanz. Doch die Suppe war noch nicht gegessen. Zuerst vergaben die Sihltaler innerhalb von 2 Minuten 2 Hundertprozentige, und nochmal 2 Minuten später verkürzte Huster auf 3:2. Er verwerte einen langen Ball zwischen die Innenverteidiger. Gespielt waren knapp 70 Minuten. Nun entstand ein Schlagabtausch. Die Hausner warfen alles nach vorne. Hoheneck jedoch krönte seine gute Leistung mit dem 2. Tor des Abends. Er zog auf der rechten Seite nach einem 30m Sprint nach innen und verwandelte in der weiten Ecke. Dies war der Nackenschlag für die Hausner in der 84. Minute und der FC Adliswil gewann verdient mit 4:2.
12.03.2016

Trainingsweekend der 2. Mannschaft im winterlichen Tessin

Vom 4.-6.3 hatte die zweite Mannschaft ihr Trainingsweekend in Locarno. Durch Absenzen und winterliche Wetterverhältnissen musste der Trainer ein alternatives Programm aufstellen. Aufgrund von bis zu 40cm Neuschnee am Samstag waren die Fussballplätze geschlossen. Die Schwerpunkte des Weekends legte der Trainer Daniel Vollmer deshalb auf Teambuilding und die physischen Faktoren wie Kraft und Ausdauer. Doch beginnen wir beim Anfang.

Freitag:
Am Freitag, nachdem jeder mit der Arbeit fertig war, trafen wir uns um 20:00 Uhr am Bahnhof Adliswil. Dank der freundlichen Unterstützung der Firma Holzplatten AG konnten wir gemeinsam in einem Kleinbus durch den in letzter Zeit viel debattierten Gotthardtunnel fahren. Die ca. dreistündige Fahrt inklusiv einem sportlergerechtem MC Donalds-Stopp war sehr amüsant und einige Spieler hatten durch das viele Lachen ihre vorgesehenen Kraftübungen für das strenge Krafttraining bereits absolviert.
Im kleinen aber herzigen Hotel Elvetico inmitten des Zentrums(Insider) Locarnos angekommen, bezogen wir sogleich die Zimmer. Nächster Termin war ein gemeinsamer Teamausgang von dem wir lieber nicht zu viel erzählen:) wir können nur sagen wir hatten es lustig miteinander.

Samstag:
Dieser Tag wird in die Geschichtsbücher der Tessiner eingehen, leider aber nicht wegen uns, denn an diesem Tag hatte es so viel geschneit wie in den letzten 40 Jahren nicht mehr im März im sonst so sonnigen Tessin.
Durch diesen liebevoll gemeinten Gruss von Petrus hat sich das Team kurzfristig entschieden, ihre erste Trainingseinheit im Hallenbad durchzuführen. Deshalb besuchten wir das Lido Locarno, welches neben einem Hallenbad fünf Wasserrutschbahnen und einen warmen Aussenpool besitzt. Doch dieses Vergnügen mussten wir uns zuerst verdienen. Jeder Spieler musste zuerst einen Kilometer schwimmen, wozu einige gut 35' benötigten.
Nach dieser intensiven Einheit konnten wir die riesengrossen Schneeflocken im warmen Thermalbad geniessen. Am Nachmittag hatte der Coach in der Tiefgarage des Hotels eine Sprinttrainingssession eingebaut, welche kurz, aber sehr intensiv war. Nach dieser Einheit war jeder froh, kurz ein wenig Zeit für sich zu haben. Am Abend gingen wir gemeinsam in eine typische Tessiner Taverne. Bei einem drei-Gänge Menu führten wir gute, spannende und lustige Gespräche.

Sonntag:
Die Zeit verging so rasend schnell und schon hiess es wieder packen. Vor dem Frühstück gingen wir aber noch eine halbe Stunde joggen. Dieser Sonntagsmorgenlauf war wunderschön, denn die Sonne hatte sich zurückgemeldet und die Strecke führte am Lago Maggiore vorbei. Anschliessend kamen wir in den Genuss von feinstem italienischen Kaffee und frischen Gipfelis. Nach dem Check-Out machten wir uns auf den Weg Richtung Zürich. Auf der Strecke lag eine Go-Kart Bahn, welche wir besuchen wollten. Leider haben die Tessiner es nicht geschafft, die Rennstrecke für uns vom Schnee zu befreien. Deshalb nahmen wir die Rückreise in Angriff. Da merkte man, dass wir alle müde waren und einige holten während der Fahrt fehlenden Schlaf nach.
Kurz nach dem Gotthard gingen wir als Abschluss des Weekends in ein Restaurant und stärkten uns mit einem Poulet im Chörbli. Anschliessend kamen wir gut und sicher in Adliswil an. Nach diesem Trainingsweekend schauen wir positiv in die bald startende Rückrunde.

Man merkte zu jeder Zeit, dass wir es gut miteinander hatten und jeder hatte seinen Teil dazu beigetragen, dass dieses Trainingsweekend bei vielen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Wir denken, wir haben das Beste aus dieser schwierigen Wettersituation gemacht. Wir als Team können uns nur bei unserem Coach für das Organisieren dieses Wochenendes bedanken.
Es war Wälti (Insider der 2.Mannschschaft/ bedeutet Weltklasse)


Einige Bilder vom Trainingsweekend

Spiele 1. Mannschaft

Di 21.06.2016 19:45

FC Altstetten ZH 1 - FC Adliswil 1 0:0 N

Resultate

2. Mannschaft
So 19.06.2016 13:00
FC Wollerau 2 - FC Adliswil 2 1:4
Damen
So 19.06.2016 10:00
FC Altstetten ZH 3 - FC Adliswil 0:3 F
Senioren
Di 14.06.2016 20:00
FC Richterswil - FC Adliswil 0:0 N
2. Mannschaft
So 12.06.2016 11:00
SC Siebnen 3 - FC Adliswil 2 1:0

kommende Events

07.07.2016 18:30

Treffpunkt FCA

Liebe Trainerinnen und Trainer, liebe Funktionärin
19.07.2016 - 23.07.2016

AXPO Fussballcamp 2016

Im Jahr 2016 können wir uns nicht nur auf die Fuss

Quicklinks

Infrastruktur: Solidaritätsbeitrag: Junioren: Sponsoring: