top of page

Niederlage gegen Widnau

Adliswil verliert zu Hause gegen Widnau nach einem schwachen Auftritt.


Trainer Pischedda musste auf seine beiden Torhüter Haberstroh und Burkhalter aufgrund Absenzen verzichten, weswegen Goalietrainer Daniel Vollmer in die Hosen musste und das Tor von Beginn weg hütete. Die Gäste aus dem Rheintal waren in der Startviertelstunde die gefährlichere Mannschaft, zielte aber zunächst daneben und scheiterte dann an Notnagel Vollmer.

Adliswil ging aber nach zwanzig Minuten überraschend in Führung, als ein Bogenball von der Widnauer Innenverteidigung verschätzt wurde, Eid alleine auf Gästehüter Hetzel losziehen konnte und mit Hilfe des linken Pfostens zum 1:0 einnetzte. Fünf Minuten später musste sich Buqaj angeschlagen bereits auswechseln lassen, für ihn kam Lymperopoulos ins zentrale Mittelfeld. Auch Widnau war schon früh gezwungen zu wechseln, Andrade blieb nach einem Rettungsversuch liegen und konnte nicht weiterspielen. Dafür gelang seinen Teamkameraden kurz darauf den Ausgleich, als Lässer einen Freistoss aufs Tor brachte und Vollmer schlecht aussehen liess, da ihm der Ball unter dem Körper durchrutschte.


Nach der Pause verlor das Spiel an Intensität, beide Teams neutralisierten sich erfolgreich. Bis nach einer Stunde Barboza nach einer Hereingabe von rechts im Adliswiler Strafraum frei zum Kopfball kam und zur Führung für die Gäste traf. Pischedda reagierte, brachte den offensiven Mehmeti für den Verteidiger Grand. Die Einwechslung brachte aber nicht den gewünschten Effekt, im Gegenteil. In der 69. Minute erhöhte Murati für Widnau auf 1:3. Adliswil war nicht in der Lage, die sich abzeichnende Niederlage abzuwenden, dafür waren sie an diesem Abend zu unpräzise und mit zu wenig Durchsetzungsvermögen unterwegs. Widnau setzte in der 90. Minute noch einen drauf zum 1:4 Schlussresultat. Der Frust war bei Adliswil gross, Captain Bosbach liess sich noch in der Nachspielzeit zu einem unnötigen Foul hinreissen, wofür er die gelb-rote Karte sah.


Der FCA muss nun aufpassen, nicht wie in der Vorrunde in das selbe Fahrwasser zu geraten, als sie die letzten fünf Spiele der Herbtrunde verloren hatten.

Nächste Gelegenheit, sich davon zu befreien, ist am 18. Mai auswärts in Uster.


Die Gäste aus Widnau waren mit zahlreichen Fans angereist, die bereits vor Spielbeginn für Nachschubsorgen beim Kioskpächter sorgten.

Auch nach dem Spiel schauten sie im sympatischen Austausch mit den heimischen Anhängern am Fernseher die Champions League Partie zu Ende.

Lobend zu erwähnen ist auch das Verhalten der Mannschaft, die ihre Garderobe besenrein verliess! Vielen Dank für die tolle freundschaftliche Begegnung, hoffentlich auf ein Wiedersehen in der neuen Saison.


Meisterschaft 2. Liga interregional - Gruppe 4

FC Adliswil 1 - FC Widnau 1 1:4 (1:1)

Mi. 08.05.24, 20:00 Tal

Schiedsrichter: Maximilian Zihlmann; Micha Greutmann, Pascal Rohner

Tore: 20' Eid 1:0, 32' Lässer 1:1, 60' Barboza 1:2, 69' Murati 1:3, 90' Tüccar 1:4

Bemerkung: 90'+2' Ausschluss Adliswil Tobias Bosbach 2. Verwarnung


Adliswil: Vollmer; A. Da Silva, Grand (64' Mehmeti), Bosbach (C), Vegezzi (71' Gashi), De Nitti; B. Da Silva (72' Limani), Buqaj (26' Lymperopoulos), Malacrida; Eid, Oberholzer (75' Rexhepi)


Widnau: Hetzel; Andrade (29' Murati), Navarro, Ivic, Faleschini; Thönig (70' Egbon), Lässer, Liechti (C), Walt (75' Shala); Tüccar (90' Jelusic), Barboza

118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ein Nachmittag zum Vergessen

Adliswil scheitert auswärts an Lachen/Altendorf durch individuelle Fehler und einem effizienten Gegner. Die Spieler vom FCA waren bei Spielende frustiert und verärgert. Über den Spielverlauf, den Schi

Minimaler Lohn für beherzten Auftritt

Adliswil und Rapperswil-Jona trennen sich torlos unentschieden. Oberholzer und Eid hatten jeweils die Führung auf dem Fuss, Haberstroh hält dafür einen Penalty. Die U20 von Rapperswil-Jona steht zwar

Drei Punkte sind drei Punkte

Adliswil gewinnt knapp mit 1:0 gegen Tabellenschlusslicht Weesen und holt sich drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Die Partie gegen die St.Galler vom Walensee hatte positive Vorzeichen fü

Comentários


bottom of page