top of page

Minimaler Lohn für beherzten Auftritt

Adliswil und Rapperswil-Jona trennen sich torlos unentschieden. Oberholzer und Eid hatten jeweils die Führung auf dem Fuss, Haberstroh hält dafür einen Penalty.


Die U20 von Rapperswil-Jona steht zwar in der Tabelle auf dem zweitletzten Platz. Aber an diesem Mittwoch Abend konnte das Nachwuchsteam auf die Verstärkung von drei Spieler aus dem Promotion-League-Kader zählen. Das Heimteam war auch von Anfang an präsent. Schon nach wenigen Minuten unterlief Gäste-Hüter Haberstroh eine Hereingabe, ein Rapperswil-Stürmer traf aber zum Glück für den FCA den Ball nicht sauber. Adliswil hatte Mühe, auf dem Kunstrasen seinen Rhythmus zu finden. Rappi war da entschlossener, kam aber dank der soliden Adliswiler Abwehr in der ersten Halbzeit nicht mehr entscheidend zu Chancen. Adliswil brauchte über eine halbe Stunde, um sich ernsthaft in der Offensive zu zeigen. Ein Freistoss von Buqaj fand den Kopf von Oberholzer, der traf aber das Tor nicht. Und in der Nachspielzeit der ersten Hälfte scheiterte Eid nach einer sehenswerten Kombination: Buqaj flankte auf Oberholzer und dieser setzte Eid in Szene.


Nach der Pause war es zunächst wieder das Heimteam, das als erstes an einem Treffer nahe war, De Belder schlenzte den Ball an die Querlatte. Adliswil reagierte und trat selbstbewusster auf. Es war nun spielbestimmender und kam nach 56 Minuten zu einer grossen Chance, als Eid elegant ein Direktpass auf Oberholzer weiterleitete. Oberholzer dachte wohl den berühmten Moment zu lange nach und Schoss Torhüter Bamabana in die Hände. Rappi war auf der Gegenseite in der 62. Minute am Führungstreffer nahe, Kuhn's Kopfball ging aber daneben. Dann war wieder Adliswil an der Reihe. Eid entwischte drei Minuten später der Heimverteidigung, sein Lupfer über Bambana ging aber auch über das Tor. Zum Erstaunen der mitgereisten Adliswiler Fans pfiff Schiedsrichter Koster in der 78. Minute für Rapperswil-Jona einen Penalty. Er sah ein Handspiel bei der Intervention von Bosbach nach einer Ecke. FCA-Hüter Haberstroh ahnte aber die Ecke beim Elfmeter und bewahrte sein Team vor dem Rückstand. Die Schlussphase wurde ruppig und hektisch. Viele Reklamationen und kernige Fouls reduzierten den Spielfluss und die Spieleranzahl beim Heimteam. Schneider, der erst in der 67. Minute eingewechselt wurde, sah in der 89. Minute zum zweiten Mal gelb und musste vom Feld. Buqaj hatte noch zwei Möglichkeiten, seine Farben in Front zu bringen, zielte aber zuerst knapp zu hoch und traf in der Nachspielzeit nur die Latte. Aber auch Rappi war noch einmal gefährlich in der Nachspielzeit, als sie nach einem Eckball ins Aussennetz schossen.


So trennten sich die Mannschaften torlos. Der gewonnene Punkt hilft beiden nicht wirklich in ihren Situationen. Adliswil konnte sich nicht weiter vom Strich absetzen und Rappi steckt noch weiter unten fest. Dafür geht es für den FCA gleich Schlag auf Schlag weiter, am nächsten Samstag mit dem Heimspiel gegen Bazenheid.


Meisterschaft 2. Liga interregional - Gruppe 4

FC Rapperswil-Jona 2 - FC Adliswil 1 0:0

Mi. 24.04.2024, 20:00 Uhr; Grünfeld, Jona

Schiedsrichter: Koster Nicola; Odiase Silvester, Pinto Amorim Christian

Bemerkungen: 53' Lattenschuss Noé De Belder (Rapperswil-Jona), 79' Penalty Rapperswil-Jona, 85' Lattenschuss Ilir Buqaj (Adliswil), 89' Ausschluss Levin Schneider (Rapperswil-Jona)


Adliswil: Haberstroh; A. Da Silva, Grand, Bosbach (C), Vegezzi, Escobar; Malacrida (46' Lymperopoulos), Buqaj, B. Da Silva; Eid (78' Hasic), R. Oberholzer


Rapperswil-Jona: Bambana; Vasic (20' Membrino Nunez), Tojaga, Maggio(C), Lesi; L. Oberholzer, De Belder, Rubortone, Susnja (67' Schneider); Nguy-yi Boum Bitjél, Kuhn (67' Ferarha)

142 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Niederlage gegen Widnau

Adliswil verliert zu Hause gegen Widnau nach einem schwachen Auftritt. Trainer Pischedda musste auf seine beiden Torhüter Haberstroh und Burkhalter aufgrund Absenzen verzichten, weswegen Goalietrainer

Ein Nachmittag zum Vergessen

Adliswil scheitert auswärts an Lachen/Altendorf durch individuelle Fehler und einem effizienten Gegner. Die Spieler vom FCA waren bei Spielende frustiert und verärgert. Über den Spielverlauf, den Schi

Drei Punkte sind drei Punkte

Adliswil gewinnt knapp mit 1:0 gegen Tabellenschlusslicht Weesen und holt sich drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Die Partie gegen die St.Galler vom Walensee hatte positive Vorzeichen fü

Comments


bottom of page